Startseite / Auf Deutsch / Spielplan und Karten / Programm 2019 / Der Barbier von Sevilla

Esittely Introduction

Die ideenreiche und heitere Musik Gioacchino Rossinis erzeugt eine sonst in der Oper seltene Situationskomik und diente dem finnischen Regisseur Kari Heiskanen als Inspiration zu seiner beschwingten Inszenierung. ”Sie steckt voll Überraschungen und Aktionen – kurzum, eine Farce par excellence”– , charakterisiert Heiskanen Den Barbier von Sevilla. In einer komischen Oper läuft die Handlung meistens nach einem bestimmten Muster ab: Nach allerlei Irrungen und Wirrungen kommt es schließlich doch zu einem Happy End. Am Schluss sind der Sopran und der Tenor besonders glücklich, weil sie sich kriegen, ohne dass jemand sterben muss.

Für den finnischen Modedesigner Teemu Muurimäki ist Der Barbier von Sevilla seine erste Kostümbildnerarbeit für eine Oper. ”Auch wenn sich die Figuren in der Handlung als andere Gestalten verkleiden, soll das Publikum sich dennoch darüber im Klaren sein, wer wer ist. Das ist bei den Kostümen zu berücksichtigen.” Die Burg Olavinlinna, die labyrinthische Spielstätte der Festspiele, schreckt ihn jedoch nicht ab, denn das Gemäuer aus dem Mittelalter ist ihm bereits aus seiner Schulzeit in dem von ihm geschätzten Kunstgymnasium von Savonlinna bestens bekannt.

Musikalische Leitung: Frédéric Chaslin
Inszenierung: Kari Heiskanen
Bühne: Antti Mattila
Kostüme: Teemu Muurimäki
Licht: William Iles
Chor: Matti Hyökki

Info Info

Termine:
4.7. (Premiere)
6.7., 9.7., 13.7., 23.7. & 25.7.2019, Beginn jeweils um 19 Uhr.

In italienischer Sprache mit finnischen und englischen Übertiteln.
Dauer ca. drei Stunden inkl. einer Pause.

Besetzung u.a.: Laura Verrecchia, Ville Rusanen, Alexey Tatarintsev, Raffaele Raffio, Shavleg Armasi, Päivi Pylvänäinen, Joonas Asikainen.

Savonlinna Festspielchor
Savonlinna Festspielorchester