Esittely Introduction

Angestachelt durch die Konkurrenz zu Jacques Offenbach, dem Erfinder der Operette, wandte sich Johann Strauß (Sohn) zu der „kleinen Oper“ zu und komponierte Die Fledermaus. Die neue Musikgattung parodierte von Anfang an die „ernste“ Oper, wandelte sich aber bald zu deren leichtfertigen „Halbschwester“, indem sie sich  thematisch auf die Freuden irdischen Lebens und auf eigenartige Menschenschicksale konzentrierte. Folglich ist es möglich, dass sich der Ehegatte, fälschlicherweise in der Hitze des Gefechts, bei einem Festball an seine eigene Ehefrau heranmacht. Schließlich trifft die ganze Festgesellschaft im Gefängnis wieder zusammen und versöhnt sich rasch, denn an allem war nur der Champagner Schuld. ”Glücklich ist, wer vergisst” lautet die Devise der Operette.

1874 in Wien uraufgeführt, wird Die Fledermaus dort noch heute gespielt. In Savonlinna bezaubert die Aufführung der Wiener Volksoper ihr Publikum mit festlichen Kostümen und perlender Champagnerlaune.

Musikalische Leitung: Alfred Eschwé
Neueinstudierung: Robert Meyer
Originalbühnenbild: Pantelis Dessyllas
Kostüme: Doris Engl
(nach Originalentwürfen von Evelyn Frank)
Choreografie: Lili Clemente, Susanne Kirnbauer
Licht: Wolfgang Könnyü
Chor: Thomas Böttcher

Info Info

Termine:
30.7. (Premiere)
31.7., 1.8., 2.8. & 3.8.2019, Beginn jeweils um 19 Uhr.

In deutscher Sprache mit finnischen und englischen Übertiteln.
Dauer ca. zwei Stunden 50 Minuten inkl. einer Pause.

Besetzung u.a.:
Carsten Süss, Morten Frank Larsen, Ursula Pfitzner, Melba Ramos, Anja-Nina Bahrmann, Rebecca Nelsen, Juliette Khalil, Günther Haumer, Alexandre Beuchat, Martina Mikelić, Annely Peebo, Szabolcs Brickner, Alexander Pinderak, Kurt Schreibmayer, Daniel Ohlenschläger, Robert Meyer, Jeffrey Treganza.
Orchester und Chor der Wiener Volksoper
Wiener Staatsballett